Analyse der Umsetzung von Agrarumweltmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland aus der Sicht des Natur-, Umwelt- und Ressourcenschutzes:

Effektivität, Schwachstellen, weitere Entwicklung

 

Laufzeit: Januar 2002 – Mai 2003

 

 

Mit den sog. Agrarumweltprogrammen wurde im Rahmen der EU-Agrarreform 1992 ein erster wesentlicher Schritt unternommen, Ziele des Natur- und Umweltschutzes in die Agrarpolitik zu integrieren.

 

 

Insbesondere aus zwei Gründen besteht die Notwendigkeit, die Wirksamkeit der bisherigen Programme aus naturschutzfachlicher Sicht wissenschaftlich zu evaluieren:

 

  •  Die reale Vielfalt der Agrarumweltprogramme, die Unterschiedlichkeit der mit ihnen verfolgten Ziele sowie die unterschiedlichen regionalen Rahmenbedingungen lassen einerseits eine Unterschiedlichkeit der Effizienz von Agrarumweltprogrammen vermuten. Andererseits bietet die große Breite auch die Möglichkeit praxisbezogen sowohl konkrete Schwachstellen als auch Erfolge analysieren zu können.
  • Es ist notwendig, die Konzepte für eine Agrarumweltpolitik (in der die Agrarumweltprogramme eine wesentliche Rolle spielen) weiter zu entwickeln, weil die Agrarpolitik in ihrer Gesamtheit auf allen Ebenen kontinuierlich weiterentwickelt wird. Auf globaler Ebene betrifft dies derzeit vor allem die WTO-Ver­hand­lun­gen, auf europäischer Ebene die Halbzeitbewertung der Agenda 2000 und die daraus abgeleiteten Diskussionen für eine „Agenda 2007“. Auf nationaler Ebene stehen im Rahmen der „Agrarwende“ Reformen an und die Bundesländer - als umsetzende Ebene der Agrarumweltprogramme - sind kontinuierlich gefordert, ihre Programme zu optimieren und zu ergänzen (ganz aktuell im Rahmen der sinnvollen Nutzung der Mittel aus der Modulation ab 2003).

 

 

Das Forschungsvorhaben zielt darauf ab, die notwendigen wissenschaftlichen Grundlagen zu erarbeiten, um daraus Empfehlungen für eine naturschutzfachlich optimierte Rahmengestaltung für Agrarumweltprogramme abzuleiten. Wesentliche Teile des Forschungsvorhabens sind daher:

 

 

  •  Darstellung der Zielsetzungen, Instrumente, Umsetzungsformen und Akzeptanz von Agrarumweltprogrammen
  • Bewertung der Erfolge von Naturschutzzielen bei der Umsetzung von Agrarumweltprogrammen
  •  Entwicklung von Empfehlungen für eine naturschutzfachlich optimierte Rahmengestaltung für Agrarumweltprogramme auf verschiedenen Ebenen

 

kostenlos beim Bundesamt für Naturschutz erhältlich:

 

Kurzfassungen der nach der Verordnung EG 1257/1999 kofinanzierten Agrarumweltprogramme der Bundesländer (Stand Februar 2003)

 

Elisabeth Hartmann, Frieder Thomas u.a.

 

BfN-Skripten 87, 2003

 

BfN

Konstantinstr. 110

53179 Bonn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1